Social Freezing

Kryo

Wenn ein geeigneter Partner für die Familienplanung noch nicht gefunden wurde oder aus anderen Gründen die Familienplanung aufgeschoben werden muss, können nach hormoneller Stimulation Eizellen wie bei einer IVF- Behandlung  entnommen und diese unbefruchtet vitrifiziert (sehr schnelle Kryokonservierung in flüssigem Stickstoff) werden, um diese für den späteren Gebrauch aufzutauen und zu befruchten. Diese Eizell-Konservierung aus nicht medizinischen, sondern vielfältig bedingten Gründen auch als „Social Freezing“ bekannt, sollte in einem Lebensalter stattfinden, in dem die Wahrschein­lichkeit  durch Befruchtung der dann später aufgetauten Eizellen eine Schwangerschaft zu erzielen, hoch ist, also vor dem 35. Lebensjahr. Durch vorzeitiges Konservieren von Eizellen aus einem jüngeren Lebensalter ist es also möglich die höheren Chancen für eine weitergehende Schwangerschaft zu erhalten.